Detailansicht
  • Onlinebestellung

    Ich benötige:
  • Buhck-Stiftung: HipHop als Integrationsmöglichkeit?

    08.10.2011 - Buhck Gruppe,

    Buhck-Stiftung lässt Jugendliche „breakdancen“.

    Im Rahmen einer Integrationsreise besuchte Angela Merkel verschiedene Integrationsprojekte in Hamburg, darunter auch die HipHop Academy im hamburger Stadtteil Billstedt.
    Nach der Aufführung zeigte sie sich sichtlich beeindruckt vom Talent der Tänzerinnen und Tänzer und lobte das bundesweit einzigartige Projekt. Vor Ort nahm sie sich gern Zeit, um mit den Jugendlichen persönliche Gespräche zu führen und erfuhr, dass die Jugendlichen bis zu acht Stunden täglich trainieren. Erstaunt war Angela Merkel darüber, das es im HipHop verpönt ist, Tanzschritte anderer nachzuahmen: „Ach, man darf nichts nachmachen?“ Zum Abschied sagte sie, dass es sie beeindrucke, dass es hier nicht darauf ankommt, woher man käme, sondern auf das, was man kann. Das Thema Integration musste hier auch nicht extra erwähnt werden, denn in der HipHop Academy redet Niemand über Integration, man macht sie einfach.

    Seit letztem Jahr fördert die Buhck-Stiftung in Kooperation mit der HipHop Academy  zwei HipHop Kurse in Bergedorf. Wer Jugendliche – egal welcher Herkunft – kennt, die Interesse haben, sollte sie vorbeischicken:

    Jugendzentrum Kap
    Kurt-Adams Platz 9
    21031 Hamburg
    NewStyle mit Sinan „Sinatic“ (Di, 17:00-18:30 Uhr)

    Pink Haus
    Oberer Landweg 2
    21033 Hamburg
    Breakdance mit Rohat „RohatRoyal“ Abaci (Do, 17:00-19:00 Uhr)

    Wenn Sie mehr über die Projekte der Buhck-Stiftung erfahren möchten, dann schauen Sie doch einfach mal auf der Homepage der Stiftung, unter www.buhck-stiftung.de vorbei.

    Zurück