Detailansicht

Onlinebestellung

Ich benötige:

Buhck Gruppe fördert regionalen Rollstuhlsport

21.09.2018

Auch in diesem Jahr unterstützt die Buhck Gruppe den Verein Alstersport e.V. wieder mit einer Spende und fördert damit den inklusiven Sport in Hamburg und sein abwechslungsreiches Programm mit Freizeiten und Ostseeschwimmen. Dies ist bereits die zwölfte jährliche Spende der Buhck Gruppe in Folge.
 
Wentorf, 20.09.2018 – Mobilitätstraining, Wheelsoccer, Sommerfreizeiten: Das Angebot von Alstersport ist vielfältig. Der Verein für inklusiven Sport in Hamburg bietet ein Sportprogramm für Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung an, unter anderem viele Rollstuhlsportarten. Dabei ist der Verein auf Spenden und öffentliche Förderung angewiesen, da das Engagement auf ehrenamtlichen Schultern ruht. Buhck unterstützt den Verein mit einer Spende von 5.000 Euro und engagiert sich damit bereits im zwölften Jahr in Folge für den inklusiven Sport. 

Spenden dieser Art tragen dazu bei, dass der Verein seinen Mitgliedern immer wieder besondere Höhepunkte anbieten kann. „Erst vor Kurzem haben wir eine Sommer-Sportfreizeit für Kinder und Jugendliche an der Ostsee durchgeführt“, so Markus Werner, Vorsitzender des Vereins. Mit 22 Teilnehmern verbrachte der Verein eine Woche in Schönhagen. Dabei wurde den Kindern, die zum Teil das erste Mal ohne ihre Eltern unterwegs waren, ein buntes Sport- und Unterhaltsprogramm geboten. „Sogar schwimmen in der Ostsee waren wir“, erzählt Werner. „Einige Strandbesucher schauten zunächst etwas verwundert, als sie die leeren Rollstühle am Strand sahen, bevor sie uns im Wasser entdeckten“, schmunzelt er. Und ergänzt: „Solche Freizeiten fördern das Selbstbewusstsein und die Eigenständigkeit der Kinder.“

„Den Verein Alstersport zu unterstützen, ist uns seit Jahren ein Anliegen.“, so Thomas Buhck, geschäftsführender Gesellschafter der Buhck Gruppe. „Als uns das Projekt damals vor zwölf Jahren vorgestellt wurde, haben wir uns intensiv damit auseinandergesetzt und uns die Arbeit des Vereins persönlich angeschaut. Die Kinder und Jugendlichen stehen vor besonderen Herausforderungen und erhalten durch den Verein eine wichtige Förderung in ihrer Entwicklung. Deshalb freuen wir uns, einen Beitrag zu dem wertvollen Angebot des Vereins in unserer Region leisten zu können.“  
 

Zurück